Fotozeitschrift camerawoman

Eckdaten zur Zeitschrift, camerawoman:camerawoman 2_2015

Erscheinung: drei-monatlich

Mit Heft-CD: nein

Geeignet für:  Frauen und alle Männer die, die Technik nicht brauchen

Preis (Einzelheft): 5,00 €

Link zum Anbieter: camerawoman.de

camerawoman ist eine recht neue Fotozeitschrift die mich wirklich interessiert hat. Sie ist gemacht für Frauen und ich habe auch gleich verstanden wieso. Was camerawoman zu einer anderen Fotozeitschrift macht, berichte ich euch nun.

Technik wird ganz einfach erklärt

Ich finde gut, dass man auf eine (technische) Erklärung der Bilder nicht verzichtet. Man merkt aber am ganzen Inhalt, dass man sich hier auf die wesentlichen Informationen beschränkt hat. Obwohl ich die Technik ja gut verstehe ist es mir so viel einfacher das Geschriebene nachzuvollziehen.

Fotografinnen werden vorgestellt

Spannend wie Fotografinnen in der Welt der Fotografie arbeiten. Oft werden doch nur Männer vorgestellt. In camerawoman natürlich Frauen. Mag ich als Frau gern. Es werden viele Bilder gezeigt und oft großflächig gedruckt.

Tipps und Tricks

Es gibt viele Tipps und Tricks. Fürs Fotografieren, aber auch wie man ein Fotobuch gestaltet. Ich glaube, dass es viele Tipps sind die Frauen gebrauchen können. Trotzdem glaube ich, das Magazin richtet sich an Fotografen-Frauen die die Fotografie eher als Nebenjob betreiben. Für professionelle Fotografinnen sind die Tipps eher uninteressant.

Layout

Was mir nicht so gut gefällt ist die verspielte Schrift in den Titeln. Sie ist nur schwer leserlich und das stört mich. Sonst ist das Layout modern, übersichtlich und spricht mich sehr an.

Alles in allem…

Mag ich camerawoman wirklich. Die Themenwahl gefällt mir gut und ich habe viel Interessantes in dem Magazin gelesen. Ich werde noch etwas drüber nachdenken, aber ich kann mir durchaus vorstellen sie zu abonnieren. Mal sehen nach einem Heft ist es immer schwierig eine ganze Fotozeitschrift zu beurteilen. Für alle Frauen ist die Zeitschrift wirklich gelungen, ich mags :)

»Offenlegung // Gesponserter Beitrag (was ist das?): Dieser Artikel entstand in Kooperation mit camerawoman, an dieser Stelle vielen Dank für die Unterstützung. Meine Gedanken und Erfahrungen bleiben davon jedoch unberührt.«



Dir hat mein Artikel gefallen?

Ich freue mich natürlich auch über jedes einzelne Kommentar, jede Nachricht und jeden Follower auf den Sozialen Netzwerken.
Einfach mal Danke sagen? Allergernst, ich habe einen Trinkgeld-Knopf =)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) ;) :p :o :D :/ :-) :-( :) :(

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen