Bildrecht: Photokina Spezial

Vielleicht bin ich mal wieder die Einzige die sich die Frage stellt: darf ich auf der Photokina fotografieren und die Bilder anschließend im Internet veröffentlichen? Wie sieht es aus mit dem Bildrecht: Photokina 2012? Ich habe recherchiert und natürlich auch auf der Photokina Webseite nachgesehen.

14. Fotografieren und Filmen auf der Messe?

Ist nur mit Zustimmung der Aussteller bzw. der fotografierten Person erlaubt.

Quelle: http://www.photokina.de/de/photokina/presse/faqs_1/index.php

Ich hatte dem Photokina Team auch noch eine Email geschrieben und nochmals nachgefragt. Grundsätzlich gilt; man darf fotografieren, muss aber stets um Erlaubnis fragen. Für das spätere veröffentlichen gilt natürlich nochmals gesondert nachzufragen und sich hierfür möglichst schriftlich eine Genehmigung zuholen. Ich das Glück einen Freund zum Thema befragen zu können, der sich von Berufswegen auskennt – lieben Dank an dieser Stelle! Bitte beachtet aber das, das hier natürlich keine Rechtsberatung ist sondern lediglich meine Meinung/Erfahrung darstellt. Ich werden zunächst allgemein zum Thema etwas schreiben und am Ende speziell auf die Photokina eingehen.

Das Urheberrecht

Alle “geschaffenen Werke” wie Bilder, Tonaufnahmen, Architekturbauten, Skulpturen und Texte haben in aller Regel einen Urheber/Autor. Sie sind somit automatisch urheberrechtlich geschützt, eine diesbezüglich gesonderte Kennzeichnung (z.B. durch Copyrightzeichen) ist nicht erforderlich. Ein Werk, welches man nicht selbst geschaffen hat, darf somit nur mit Erlaubnis des Urhebers genutzt werden. Hierbei ist es egal ob man das Bild via Google gefunden hat und “nur” auf seinem Blog veröffentlicht oder es für einen Werbeflyer einsetzen will. Ganz egal für was, man benötigt für den Entsprechenden Zweck, eine vom Autor/Urheber zur Verfügung gestellte Genehmigung. Und nur weil man den Urheber nicht schnell oder vielleicht sogar gar nicht findet, darf man die Werke (Bilder) trotzdem nicht ungefragt nutzen ;) Bei solchen Rechtsstreits entscheidet die Justiz meistens zu Gunsten des Urhebers, also geht vorher fragen und klaut nicht wild Bilder zusammen :)

Eine entsprechend erteilte Lizenz ist übrigens nicht übertragbar, sie gilt für den vereinbarten Zweck und den vereinbarten Nutzer. Und ja: es macht einen Unterschied ob man das Bild dann noch eben bei Facebook hochläd oder in der Schülerzeitung abgedruckt ;)

Das Bildrecht/Fotografieren von Personen

Hielt ich immer für das “Persönlichkeitsrecht” oder “Recht am eigenen Bild”. Es ist das Recht sich gegen die Veröffentlichung von eigenen Bildern zu stellen. Dabei ist es völlig egal ob das Bild später nur privat oder zu kommerziellen Zwecken eingesetzt werden soll. Heißt also, das eine fotografierte Person sich gegen die Aufnahme wehren kann. Als Fotograf ist man in so einem Fall tatsächlich verpflichtet die Aufnahmen zu löschen bzw. darf sie unter keinen Umständen veröffentlichen (auch hier nochmal: auf der FB-Seite hochladen ist veröffentlichen). Fragt also vorher höflich und habt einen s.g. Model-Release Vetrag dabei, den ihr euch unterschreiben lasst (bei Kindern müssen sowohl die Kinder als auch die Eltern zustimmen/unterschreiben). Übrigens wenn der Fotografierte eindeutig posiert oder dafür bezahlt wird, gilt das als indirekte Zustimmung für eine Aufnahme nicht für eine Veröffentlichung.

Sind Personen nicht klar erkennbar und/oder Beiwerk und die Aufnahme ist an einem öffentlich zugänglichen Ort entstanden, dürft ihr die Bilder zu redaktionellen Zwecken oder privat veröffentlichen (Bsp.: ihr fotografiert den Eifelturm und davor sind etwa 20 Personen). Für eine kommerzielle Vermarktung beispielsweise für einen Flyer etc. benötigt ihr jedoch auch dann die Einverständniserklärung der abgebildeten Personen. Die Personen sind mehr oder weniger zufällig ins Bild geraten, als ihr beispielsweise auf einem Volksfest fotografiert habt. Sobald wieder eine oder mehrere Personen das Hauptmotiv bilden, benötigt ihr die Zustimmung (Bsp.: 3 Personen vor dem Eifelturm).

Fotografieren von Gebäuden

Na habt ihr beim Urheberrecht gut aufgepasst? =) Genau eigentlich darf man auch ein Gebäude wegen des Urheberrechtes des Architekten (geschaffenes Werk) nicht ohne Zustimmung vervielfältigen = fotografieren. Der Gesetzgeber hat aber entschieden, dass man Gebäude fotografieren darf, wenn sie von einem öffentlich zugänglichen Aufnahmeort fotografiert werden. Hilfsmittel wie Leitern dürfen nicht eingesetzt werden. Genauso wie man nicht vom beispielsweise gegenüberliegenden Haus aus fotografieren darf. Also wirklich nur von der Straße aus. Es gibt aber auch geschützte Gebäude wo nochmal andere Sachen greifen, wie Sicherheitsaspekte oder das Persönlichkeitsrecht des Hauseigentümers. Die Daten zu den Bewohnern dürfen nicht mit veröffentlicht werden, denn hier würde das Persönlichkeitsrecht der Hausbewohner angegriffen.

Für Innenaufnahmen gibt es keine derartige Rechtsprechung, hier ist es dem Eigentümer immer freigestellt ob und in welchem Umfang er das fotografieren gestattet. Man denke hier z.B. an Museen oder ähnliches da weiß eigentlich jeder von uns, das es oft nicht oder nur mit Auflagen gestattet ist.

Etwas komplizierter wird es wenn öffentlich zugängliche Veranstaltungen in Räumen stattfinden. Dann kann es sein das sich für die Presse ein freier Zugang ergibt. Diese dürfen dann aber auch nur im Sinne der Öffentlichkeit Bilder machen und verwenden. Also wirklich am besten vorher ordentlich informieren oder eben vor Ort nachfragen. Wie auch oben schon erwähnt spätestens wenn ihr die Aufnahmen kommerziell einsetzen wollt, braucht ihr unbedingt einen entsprechenden Nutzungsvertrag.

Fotografieren auf der Photokina

Wie ich zu Beginn des Artikels bereits geschrieben hatte muss in jedem Fall vorher um Erlaubnis gefragt werden. Ohne Zustimmung dürft ihr überhaupt nicht fotografieren. Worauf man auch achten sollte, das man nicht ein “witziges Gruppenbild” zufällig vor der neuesten Kamera von Hersteller XYZ macht – das kann ohne Erlaubnis später teuer werden. Ihr könntet das Bild ja zu spionage Zwecken oder weiß der Geier was verwenden. Ich schreibe das hier nur nochmal, weil man ja nun wegen dem hier unter 2. Geschriebenem davon ausgehen könnte, das dann die Produkte Beiwerk sind. Das sind sie ja auch, dennoch ist es eben in diesem Fall etwas spezieller. Fragt einfach ob ihr die Sachen/Personen fotografieren dürft und wenn ihr das nicht dürft, fragt ob es bereits Pressematerial gibt, welches ihr verwenden dürft. Sollte der Fall eintreten, das ihr fotografieren dürft – yihaa =) – wollt ihr die Bilder ja sehr wahrscheinlich auch veröffentlichen. Stichwort: bloggen, twittern, facebooken etc. in dem Fall lasst es euch schriftlich geben. Setzt ein Schreiben auf in dem klar dargestellt wird wer, wem, welche Nutzungsrechte zugesteht, lasst euch das von einem Befugten unterschreiben und ihr müsst euch keine Gedanken machen.

Im wesentlichen sollte dieser Lizenvertrag folgende Punkte enthalten:

  1. Daten /Adressen beider Vertragspartner
  2. uneingeschränkte Nutzung im In,- und Ausland
  3. kein Honorar
  4. welche Produkte ihr fotografiert habt
  5. wo die Bilder präsentiert werden

Ich hoffe dem ein oder anderen ist jetzt klarer was man darf und was man nicht darf. Sicherlich kann man seitenweise über das Thema schreiben, ich dachte aber ich fasse möglichst einfach mal die groben Punkte zusammen. So kann man sich entsprechend für die Photokina 2012 vorbereiten.

Stellt sich mir jetzt nur noch die Frage, ob man vielleicht schon im Vorfeld überlegen sollte wen oder was man fotografieren möchte. Sprich über was man wie in meinem Falle bloggen möchte. Und sollte ich die Firmen jetzt schon ansprechen, per Mail anschreiben um dann vor Ort gleich einen Ansprechpartner zuhaben?! Was meint ihr, wie macht ihr das?



Dir hat mein Artikel gefallen?

Ich freue mich natürlich auch über jedes einzelne Kommentar, jede Nachricht und jeden Follower auf den Sozialen Netzwerken.
Einfach mal Danke sagen? Allergernst, ich habe einen Trinkgeld-Knopf =)

6 Kommentare

  1. Nadja Moutevelidis

    PS: entschuldige, ich bin mit meinem Mann voraussichtlich am Samstag auf der Photokina.

    Antworten
    • pixelSophie

      Hi Nadja,
      mal sehen ich bekomme von besagtem Freund ein umfangreiches Buch mal ausgeliehen – ich hoffe es ist für michv erständlich als normal sterblicher Bürger :)
      Schade dann können wir uns nicht sehen, da bin ich schon wieder weg bin “nur” von Mo-Fr da, leider muss am Samstag wieder abrbeiten. Ich mag übrigens eure Bilder gern – habe vorhin mal geschaut und auch eure FB-Seite geliked :)

      Antworten
      • Nadja Moutevelidis

        Hi Sophie,

        ich freue mich, dass Dir die Bilder gefallen :)
        Dankeschön !!

  2. Nadja Moutevelidis

    Hallo Sophie,

    über einige Fachbücher und natürlich über den fachlichen Austausch mit Kollegen.
    Man kann zu dem Thema wie gesagt nicht genug wissen, da sich ja auch immer wieder Richtlinien verändern, natürlich bleiben die Basics gleich.

    Antworten
  3. Nadja Moutevelidis

    Fotorecht ist ein nicht zu unterschätzender Bereich, um den man sich stets bemühen und auf dem Laufenden bleiben sollte. Ich selbst versuche auch immer up to date bleiben, gerade in Bezug auf die Hochzeitsfotografie.

    Antworten
    • pixelSophie

      Hi Nadja,
      danke für dein Kommentar und wo informierst du dich da? Wirst du auch auf der Photokina sein?
      Grüße!

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fotowettbewerbe finden - […] ist ganz unterschiedlich. Bei manchen verkauft ihr alle Nutzungsrechte am Bild. Das mag sich jetzt für Manche von euch…
  2. Socialmedia für Bildbearbeiter/Fotografen - [...] natürlich die Möglichkeit die Bilder mit einem entsprechendem Copyright zu versehen, aber nach deutschem Recht ist das eigentlich nicht…
  3. Nützliche Links und Infos für Besucher der photokina | Addison-Wesley-Blog - [...] von Pixelsophie ist ein Beitag zu Bildrechten Photokina Spezial: “Vielleicht bin ich mal wieder die Einzige die sich…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen