Fernsteuerung: EOS7D via Android steuern

Eigentlich wollte ich als nächstes einen Artikel zum Bildrecht verfassen, da dieser aber relativ trocken werden wird, ziehe ich diesen hier vor. Ohnehin kann ich euch nicht so viel Wissen liefern, da solltet ihr wirklich ein Buch anschaffen bzw. lesen.

Für das Projekt erschien es mir sehr nützlich, wenn ich mein Kameradisplay “verlegen” kann, sprich das Display neben mir haben/sehen kann auch wenn die Kamera einige Meter hinter mir steht. Die Bilder werden ja so vor die Kamera gehalten, dass sie genau in die Szene passen. Eine Häuserzeile beispielsweise wird im alten Bild an die im neuen (realen) Bild gehalten. Man setzt die alte Fotografie quasi wie ein Puzzleteilchen ein. Bevor ich Versuche unternommen hatte, dachte ich das sei alles total einfach, so einfach ist es aber gar nicht. Man muss doch Einiges beachten, denn der Abstand zum Bild ist nur eine “Armlänge”. Da bekommt man je nach Objektiv schon ein Schärfe Problem, weiterhin ist es schon aufwändig durch den Sucher das Bild zu sehen und dann mit der anderen Hand einzupassen. Natürlich ist die Lösung, zu Zweit arbeiten, ein Stativ verwenden und dann eben noch diese Fernsteuerung via Android App :) Und das letzte versuche ich euch nun mal näher zu erklären.

Was braucht man?

Nicht mit jeder Kamera ist es möglich, muss man eben ausprobieren bzw. in der Liste nachsehen. Und auch nicht mit jedem Android-Gerät ist es möglich, auch das muss man eben ausprobieren oder in der Liste nachsehen. Ich habe es mit einer Canon Eos 7D und einem Sony Xperia Sola ausprobiert und hatte vollen Erfolg. Weiterhin muss man leider eine Kreditkarte besitzen um im GooglePlayStore einkaufen zu können, ich habe mich da auch immer vor gesträubt, aber es gibt bei vielen Kontoanbietern auch Prepaid Kreditkarten, die keine Gebühr kosten. Die App ist auch nur eine von vielen, aber laut Traumflieger und auch nach meiner Einschätzung ihre 7€ mit Sicherheit wert. Das USB Host Kabel, ist das Kabel, welches euer Handy mit der Kamera verbindet, da müsst ihr auch schauen, es gibt da verschiedene Kabel für die verschiedenen Handymodelle.

Was kann die App?

Live View
– Auto Focus (tap Live View)
– Manual focus adjustments (in AF mode)
– Histogram
– Zoom control
– Grid and aspect ratio overlay
Bulb capture
– Continuous capture
– Image review (+ follow shot, gallery)
– Image filters (peaking, contrast, channel mask, grayscale, 4 modes/filter)
– Video recording
– HDR/Auto Exposure Bracketing
– Focus Bracketing (incl. HDR)
– Focus A-B
– Mirror Lockup support
– Timelapse (incl. HDR)
– Wi-Fi Passthrough
– Extensive modification of settings
— Shutter speed
— Aperture
— ExpComp and Bracket
— ISO speed
— Auto-Focus Mode
— Focus and Zoom area (tap-and-hold Live View)
— Picture Style
— Drive Mode
— White Balance
— Color Temperature
— Auto-Lighting Optimizer
— Metering Mode
— Image and video quality and format

Ich bin ganz schön begeistert, denn man bekommt plötzlich eine Live-Vorschau aufs Handydisplay. Hier könnt ihr nun alles mögliche einstellen, was ihr auch an der Kamera einstellen könntet. Die Blende, den ISO-Wert etc. – natürlich könnt ihr auch am Handy fokussieren und auslösen. Ich habe jetzt für das Kabel und die App insgesamt 11€ ausgegeben und kann nun je nach Kabellänge natürlich, ca. 3m von meiner Kamera entfernt stehen und alle Einstellungen vornehmen und sogar auslösen, viel wichtiger aber ich sehe, was die Kamera sieht ohne hinter ihr stehen zu müssen. So braucht man noch nicht mal den Fernauslöser, falls man sich mal einen zulegen wollte ;)

Am Sonntag werden wir die App nochmal ausgiebig testen und machen die ersten Aufnahmen für unser Projekt – es wird ein Foto bei der Halle02 aufgenommen, eines am HBF Heidelberg und eines Ecke Poststraße – ich bin sehr gespannt und freue mich riesig. Ich hoffe dieser kleine Artikel ist für Manchen von Euch auch interessant =)



Dir hat mein Artikel gefallen?

Ich freue mich natürlich auch über jedes einzelne Kommentar, jede Nachricht und jeden Follower auf den Sozialen Netzwerken.
Einfach mal Danke sagen? Allergernst, ich habe einen Trinkgeld-Knopf =)

7 Kommentare

  1. Eine Alternative DLSR-Fernsteuerung für iOS ist CamRanger. Leider ist das Programm relativ teuer.

    Antworten
    • Hi Eva,
      Sag mal kann man mit der App gleichzeitig am Handy und an der Kamera auslösen? Das geht nämlich mit oben genannter nicht.

      Antworten
    • Mit RamRanger kann man die DLSR auch mit dem PC oder Mac steuern; und IOS und Android ;-)

      Antworten
  2. Das ist wirklich ziemlich cool – nützlich und ein tolles Nerd-Spielzeug ;-) . Gibts die App auch für iOS?

    Antworten
    • Hi Marco,
      danke dir für deinen Kommentar. Soweit mir bekannt ist leider nein. Auch nichts vergleichbares, aber ich lasse mich gern korrigieren falls ich falsch liege.

      Grüße!

      Antworten
  3. Hallo,
    tolle Idee…
    Sobald ich ne eigene DSLR habe werde ich mir das Teil auf jeden Fall zulegen…
    Und für das eigentliche Thema,da keen ich jemanden der dir da gerne hilft…. ! :kaffe:

    Antworten
    • Hi Axel,

      lieben Dank für dein Kommentar und die Hilfe – ich werde mich sobald Fragen auftauchen vertrauensvoll an Dich wenden :)

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Test: Xsories Weye Feye S - […] meinen Augen relativ wenig. Ich würde dieses Produkt so jedenfalls nicht kaufen. Da gibt es andere Möglichkeiten die lediglich…
  2. Test: Günstiges Android Tablet T780 von BigTrii - […] gestoßen und hatte gehofft, dass diese Funktion praktisch immer dazu führt das die Android App DSLR Controller funktioniert. Und…
  3. Test: Sony DSC-QX100 - Smartphone Kamera - […] Das ermöglicht wirklich so manch spannendes Foto! Ich hatte ja auch mal einen Artikel zu einer App fürs Smartphone…
  4. The Wedding 2013 - Langzeitbelichtungen - […] Ich schreibe Euch diesen Artikel aber auch, weil ich gerne berichten wollte, wie genial die Handyfernsteuerung für diese Art…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;-) ;) :p :o :D :/ :-) :-( :) :(

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen