Teil 3: Bilder digitalisieren, Photomerge

Das ist Teil 2 von insgesamt 3 Teilen in dieser Artikelserie: Aufsichtsvorlagen (Bilder) digitalisieren

Screen Photomerge...

Jetzt endlich der Artikel der euch zeigt wie ihr mehrere einzelnen Bilder (digitalisierte Bilder) wieder zu einer Datei zusammensetzen (lassen) könnt. Hierzu kann man einfach die Photoshop Funktion Photomerge missbrauchen, eigentlich ist sie für das zusammenfügen von Panoramen gedacht, aber für unseren Zweck auch wirklich bestens geeignet. Ihr ruft die Funktion auf in dem ihr Datei/Automatisieren/Photomerge… anwählt. Nun werdet ihr gefragt wie das Photomerge angewendet werden soll, hier gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten. In der linken Spalte wählt ihr aus wie die Einzelbilder zu einem Bild zusammen “gemergerd” werden sollen. Von Haus aus steht es auf auto und das ist auch in den meisten Fällen die beste Wahl. Unterhalb des grauen Kastens habt ihr noch die Möglichkeit Vignettierung und geometrische Verzerrung zu entfernen, das entscheidet einfach nach Ausgangsbild. Den Haken bei Bilder zusammen überblenden würde ich aber in jedem Fall setzen.

Optionen beim Photomerge

So nun habt ihr wie bei eigentlich allen Automatisierungen in Photoshop die Wahl zwischen Ordner oder Dateien – wählt hier was Sinn macht. Anschließend auf Durchsuchen klicken und die Dateien/ den Ordner auswählen und den Dialog hier mit ok bestätigen. Danach beginnt Photoshop wild zu arbeiten, das kann je nach System und Menge der Bilddateien ein ganzes Weilchen dauern. Was das erstaunliche an diesem Verfahren ist, das Photoshop hier bereits Tonwerte und Farben anpasst und nahezu perfekt die Bilder wieder zusammensetz und das vollautomatisch! Und was natürlich auch ganz nebenbei ein bisschen toll ist, man erhält eine sehr gute Auflösung denn das Endergebnis hat ja nicht weniger Auflösung, sondern wesentlich mehr als die Einzelbilder!

Scan001.tif

Scan002.tif

Ergebnis: Photomerge

Natürlich muss man das Ergebnis noch zuschneiden/freistellen und auch die verblassten Farben müssen noch aufbereitet werden, aber mal ehrlich von Hand schafft man das weder so gut noch so schnell. In meinem Beispiel sind es jetzt nur zwei Teile (Einzelbilder), aber ich habe dieses Verfahren auch schon bei acht Teilen angewendet und das schafft man nicht “zu Fuß”! Phootoshop verzerrt bzw. transformiert die Einzelbilder so gut, das man das einfach nicht schafft. Das war der dritte Teil, der Artikelserie im vierten Teil zeige ich noch ein paar Tipps und Tricks wie man die Scans dann noch aufpeppt!

Aufgepeppt =)

Artikelserien Navigation<< Teil 2: Bilder digitalisieren, scannen und zuschneidenTeil 4: Bilder digitalisieren, Farben optimieren >>

Trackbacks/Pingbacks

  1. Foto-Bundesliga #Liga: Panorama | Pixelsophie`s Fotokram - [...] einem Standpunkt aus (am besten mit Stativ) mehrere Aufnahmen, die dann später zu einem Bild zusammen gesetzt werden. Mit …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

=) ;-) ;) :p :o :D :/ :-) :-( :) :(

Bring uns ein Foto mit, hier einfach hochladen!